Emma One Test

Emma One Matratze
  • Ergonomie für jeden Körpertypen: Die Einteilung in 7 ergonomische Zonen (inklusive Schulterzone)...
  • Hervorragende Haltbarkeit: Die gute Formstabilität garantiert Dir eine lange Nutzungsdauer der...

Im Emma One Test haben wir die Matratze auf Herz und Nieren geprüft und können dem Testurteil von Stiftung Warentest zustimmen. Wir sind von der Qualität überzeugt.

Hier erfährst du unseren ausführlichen Test zur Emma One:

Technische Daten

Art: Kaltschaum
Raumgewicht: 33 kg/ m3
Matratzenhöhe: 18 cm
Größen: 80×200 bis 200×200 cm und Überlängen mit 210 cm (12 Größen)
Härtegrad: weich, medium, hart
Unterlage: Boxspringbett, flache Unterlagen, Lattenroste

Aufbau der Emma One Matratze

Die Matratze von Emma One besteht aus 3 verschiedenen Schichten (v.o.n.u.):

  1. Airgocell-Schaum
  2. Viscoschaum
  3. HRX-Schaumstoff
Emma One Aufbau

Die oberste Schicht der Matratze ist aus Airgocell-Schaum gefertigt.

Dieser hat ähnliche Eigenschaften wie der etwas bekanntere Gelschaum. Man kann sich also darauf verlassen, dass einem durch diesen Schaum ein angenehmes Liegegefühl geboten wird.

Dazu wirkt dieser Teil der Matratze kühlend und hilft so vor allem Leuten, die nachts leicht schwitzen, zu einem wohltuenderen Schlaf.

Neben Latex gilt Airgocell-Schaum als der hochwertigste Schaum, was im Test positiv aufgefallen ist.

Die mittlere Schicht der Emma One Matratze besteht aus Viscoschaum.

Dieser ist vor allem für seine sich-anpassenden Eigenschaften bekannt. Durch den Memory Effekt sorgt dieser nämlich durch eine Anpassung an den Körper durch die eigene Körperwärme und verformt sich dementsprechend.

Der Druck, den der Körper beim Liegen erzeugt wird durch die mittlere Schicht der Matratze gleichmäßig auf die unterste Schicht verteilt. Die mittlere Schicht wirkt als einzige Schicht der Matratze leicht wärmend.

Diese eben genannte untere Schicht ist aus HRX-Schaumstoff.

Das ist eine spezielle Art vom herkömmlichen Kaltschaum, welche einen in jeder Schlafposition zuverlässig unterstützt.

Positiv beim Test aufgefallen ist auch, dass diese Schicht der Matratze in 7 Zonen unterteilt ist. Normalerweise sind 5 Zonen schon völlig ausreichend, 7 hingegen sind allerdings optimal. So werden Kopf, Schultern, Taille, Hüfte und Beine jeweils unterschiedlich gestützt. Das bietet einen hervorragenden Liegekomfort.

Die untere Schicht ist genau wie die oberste auch kühlend. Allerdings ist sie ein wenig härter als die beiden Schichten zuvor, was wichtig ist, um auch schwerere Menschen stützen zu können.

Die Matratze von Emma One hat ein Raumgewicht von 33 kg/m³.


Das ist zwar in Ordnung, jedoch noch nicht optimal. Man sagt, dass hochwertige Matratzen erst bei etwa 40 kg/m³ beginnen. Das liegt daran, dass so mehr Material in der Matratze verarbeitet wurde und diese somit eine höhere Lebensdauer hat.

Die 7-Zonen-Unterteilung der Matratze ist ganz klar durch Einschnitte auf der Unterseite der Matratze erkennbar.

Die Emma One bietet ein sehr angenehmes Schlafklima und wurde in Europa hergestellt. Entwickelt wurde sie aber nur in Deutschland.

Bezug der Emma One

Der Bezug der Emma One Matratze ist zweigeteilt.

  • Die Oberseite besteht dabei aus 100 % Polyester.
  • Die Unterseite aus 89 % Polyester und 11 % Polypropylen.

Dadurch ist der Bezug pflegeleicht, leicht zu waschen und transportiert auch Feuchtigkeit (wie z.B. Schweiß) gut ab.

Hinweis für Allergiker:

Man kann die Matratze bei 40°C waschen, was bei diesem Material auch absolut ausreichend ist.

Für Allergiker müsste man Baumwolle zum Beispiel bei mindestens 60°C waschen, um auf Nummer sicher zu gehen. Bei Polyester ist das nicht nötig.

Daher ist die Emma One auch für Allergiker geeignet.

Die Matratze hat einen Öko-Tex-Standard von 100 und ist somit für die Benutzung vom Menschen vollkommen unbedenklich.

Emma One Matratze
  • Ergonomie für jeden Körpertypen: Die Einteilung in 7 ergonomische Zonen (inklusive Schulterzone)...
  • Hervorragende Haltbarkeit: Die gute Formstabilität garantiert Dir eine lange Nutzungsdauer der...

Test der Liegeeigenschaften

Der Kern von einem Test sind immer die Liegeeigenschaften der Matratze.

Die Emma One ist laut Hersteller für Personen von 50 bis 130 kg geeignet.

Anstatt in Härtegrade zu unterteilen, soll diese Matratze eher “eine für alle“ sein. Das heißt, dass sowohl leichte als auch etwas schwerere Menschen hier einen angenehmen Schlaf finden sollen.

Das einzige, was Emma One zur Auswahl anbietet, ist eine Unterteilung in weich, medium und hart. Für unseren Test haben wir uns für die Matratze in medium entschieden.

Das Liegegefühl der Medium-Matratze ist eher weich bis mittel.

Sie ist auf jeden Fall weicher als die AM-Qualitätsmatratze und in etwa so hart wie die von Kipli.

Emma Matratze Label

Die Matratze nimmt Bewegungen gut auf und federt nicht nach.

Das ist gerade dann sinnvoll, wenn man sich eine Matratze für zwei Personen teilt und nicht jede Bewegung des anderen spüren möchte. Die Bewegungen der anderen Person sind bei dieser Matratze zum Glück kaum zu spüren.

So kann man auch dann durchschlafen, wenn der Partner eine unruhige Nacht hat.

Auch habe ich festgestellt, dass man gut in die Matratze einsinkt aber dennoch hervorragend gestützt wird.

Was mir beim Test allerdings aufgefallen ist, dass die Emma One bei meinen 90 kg gerade noch so in medium ausreicht (als Seitenschläfer, als Rückenschläfer war diese zu weich).

Für alle, die ein paar Kilo mehr wiegen, würde ich beinahe schon die harte Variante empfehlen, damit der Körper in jeder Schlafposition weiterhin gestützt bleibt.

Am Rand der Matratze ist die Stützkraft übrigens ebenso gegeben, wie auf der restlichen Liegefläche auch.

Gesundheit und Umwelt

Was den Faktor Gesundheit und Umwelt angeht, gibt es eigentlich nur Positives zu berichten. 

Die Emma One Matratze wurde in Europa hergestellt.

Somit beschränken sich die Liefer- und Herstellungswege zumindest auf einen Kontinent und verlaufen nicht global, was mit langen Flügen oder Schiffsfahrten verbunden wäre.

In der Matratze selbst (sowie natürlich auch im Bezug) befinden sich weder Pestizidrückstände oder Weichmacher. Organozinnverbindungen findet man bei der Emma One genauso wenig.

Einziges Manko ist, dass der Polyurethanschaum entzündlich ist. Solange du deine Emma One nicht zum Grillen mitnimmst, ist das allerdings kein Problem.

Wie schon erwähnt, bietet die Matratze einen Öko-Tex-Standard 100 und ist somit für Menschen unbedenklich.

Erfahrungen mit dem Service

Beim Test dieser Matratze ist mir besonders positiv aufgefallen, dass man ganze 100 Nächte Probeschlafen kann.

Das ist super, damit man sich am Ende auch zu 100 % sicher sein kann, dass die Matratze die eigenen Ansprüche erfüllt und den Körper optimal stützt. Nach ganzen hundert Nächten dürfte diese Entscheidung um einiges leichter fallen, als nach einem kurzen Probe-liegen im Fachhandel.

Dazu bietet die Emma One eine kostenlose Lieferung und Abholung. Auch auf Rückfragen erhielt ich stets schnell eine Antwort.

Und es gibt eine Garantie von 10 Jahren auf Formbeständigkeit und Haltbarkeit der Kernmaterialien.

Fazit vom Emma One Test

Fazit zur Emma One

4,75 / 5

Liegeeigenschaften (40%)

Bezug (10%)

Haltbarkeit (25%)

Handhabung (5%)

Gesundheit und Umwelt (20%)

Das Fazit vom Matratzen Test der Emma One Matratze ist, dass sie ein solides Produkt für einen günstigen Preis ist.

Sogar Stiftung Warentest hat anerkannt, dass die Matratze solide ist und sie im Oktober 2019 mit einem Ergebnis von 1,7 bewertet. Das entspricht einem “GUT“ – und das ist die Matratze auch.

Der Öko-Tex-Standard ist sehr gut und vollkommen zufriedenstellend und auch nach ausgiebigem Testen lag ich immer noch sehr angenehm und gut gestützt in meiner Emma One Matratze.

Die Matratze kann zwar mit den Matratzen um tausende Euro nicht mithalten, allerdings kann man für so einen guten Preis auch nicht wirklich meckern. Das Preis-Leitung-Verhältnis stimmt auf jeden Fall.

Emma One Matratze
  • Ergonomie für jeden Körpertypen: Die Einteilung in 7 ergonomische Zonen (inklusive Schulterzone)...
  • Hervorragende Haltbarkeit: Die gute Formstabilität garantiert Dir eine lange Nutzungsdauer der...
Stefan Binder
 

Angefangen hat alles mit der Suche nach der passenden Matratze für meine Frau und mich. Danach auch für meine Kinder. Das erforderte sehr viel Aufwand, um zu allen Informationen zu gelangen, denn jeder Hersteller erzählt dir etwas anderes. Doch nach unzähligen probierten Matratzen und Stunden der Weiterbildung, haben wir uns ein riesiges Wissen rund um die passende Matratze, Lattenroste, Zubehör und weitere Gadgets aufgebaut. Und genau dieses Wissen teilen wir mit DIR!

>