Matratzen Test 2019

Der Testsieger aus über 20 Matratzen

Wir haben in unserem Matratzen Test über 20 Modelle unter die Lupe genommen.

Das Ziel: Einen Testsieger finden!

Schaue dir den einzelnen Matratzen im Vergleich an und auch eine Kurzvorstellung der besten Modelle vom Matratzen Test.

Der Matratzen Test von Matratzen-Held.de

Du suchst gerade eine neue Matratze und wünschst dir natürlich nur die beste Matratze für dich. Ganz einfach!

Welche Matratze ist der Testsieger?

Das findest du hier auf matratzen-held.de schnell heraus. Diese Matratze kaufst du dir nun und schon ist die Sache erledigt – oder etwa doch nicht? Leider nein.

Es gibt viele sehr gute Matratzen. Und einige von ihnen sind sogar Testsieger hier oder beim Matratzen Test von Stiftung Warentest. Nur macht sie das nicht automatisch zu einer Matratze, die zu dir, deinem Körper und Schlafgewohnheiten passt.

Was nun?

Du brauchst also Hilfe und Beratung beim Matratzenkauf. Du brauchst jemanden, der dir das ganze Fachchinesisch von Raumgewichten, Würfelschnittmustern oder Memory Schaum und was sonst noch in Matratzen steckt ganz einfach erklärt. Und der dir danach genauso einfach und schnell die ideale Matratze für dich zeigt.

Hier hast du ihn gefunden: Matratzen-Held.de – Dein persönlicher Assistent und Helfer beim Matratzenkauf.

Wir zeigen dir alle ihre Vorteile auf einen Blick. Wir sprechen genauso die Schwächen einer Matratze an und sagen dir vor allem, ob sie zu dir passt!

Aber nur, weil wir im Matratzen Test einen Testsieger haben, heißt es nicht, dass diese auch zu dir passen muss. Deswegen haben wir eine 6-Schritt Anleitung, wie du für dich die beste Matratze findest.


Platz 1 & Matratzen Testsieger: Bodyguard

Testnote:

1,7 (sehr gut)

Liegeeigenschaften

2,1

Haltbarkeit

1,6

Bezug

1,4

Gesundheit und Umwelt

2,2

Handhabung

1,2

Deklaration & Werbung

1,1

Die Bodyguard Anti-Kartell Matratze ist durch seine guten Liegeeigenschaften und den unschlagbar günstigen Preis auch schon bei Stiftung Warentest aufgefallen. Diese Matratze besteht nur aus Kaltschaum und besitzt 2 Modelle mit unterschiedlichen Härtegraden (H2/H2+ bzw. H3/H4). Durch die vielen unterschiedlichen Zonen kann sich die Bodyguard optimal an den Körper anpassen und führst somit zu einem guten Ergebnis. Aber auch die Haltbarkeit, Handhabung und Bezug sind überdurchschnittlich gute Ergebnisse.


Platz 2: Casper Matratze

Platz 2: Casper Matratze

Testnote:

2,3 (gut)

Liegeeigenschaften

2,4

Haltbarkeit

1,2

Bezug

1,5

Gesundheit und Umwelt

3,1

Handhabung

2,8

Deklaration & Werbung

1,9

Die Casper Matratze ist die One-Fits-All Lösung für jeden, der schnell und unkompliziert eine gute Matratze haben möchte. Sie ist nicht das Allheilmittel und auch nicht für jede Person geeignet. Aber sie deckt die gängigen Körpergrößen und Gewichte ab. Auch hier ist die Haltbarkeit außerordentlich gut und selbst nach 10 Jahren kommt es hier kaum zu Veränderungen der Härte oder Form. Sie ist eine Mischung aus mehreren Schäumen, was wiederum für ein bessere Ergebnis im Matratzen Test sorgen soll.


Wie wichtig ist es, die beste Matratze zu haben?

7 Stunden, 45 Minuten – so lange haben die Deutschen 2016 im Durchschnitt jede Nacht geschlafen. Aber neben einer optimalen Schlafdauer von sieben bis neun Stunden kommt es genauso auf die Schlafqualität an.

Erholt aufwachen, entspannt durch den Tag: Das klappt nur mit gutem Schlaf, denn hier regeneriert dein Körper vollständig und sorgt so dafür, dass du gesund und fit bleibst!

Schlaf ist deine beste Medizin

Dabei entspannen Muskeln, Gelenke oder Wirbelsäule von den Lasten des Tages, dein Immunsystem kräftigt sich und überall entstehen neue Körperzellen.

Das ist faszinierend: Während eines Jahres erneuern sich rund 98 Prozent deiner Körperzellen im Schlaf.

In deinem Gehirn herrscht dabei Großreinemachen. Überflüssige Erinnerungsspeicher leeren sich und Abfallprodukte des Stoffwechsels werden aus den Nervenzellen gespült.

Schon eine Nacht mit wenig Schlaf bringt das alles durcheinander: Am nächsten Tag bist du abgeschlagen, die Laune ist mies und Konzentration Fehlanzeige.

Und so ist es keine große Neuigkeit, was schlechter Schlaf auf Dauer anrichten kann. Es beginnt im Kopf mit abnehmender Gedächtnisleistung. Langfristig steigt das Risiko für Parkinson oder Alzheimer. Vom Gehirn aus gerät auch der gesamte Stoffwechsel aus dem Takt: Bald fehlen wichtige Hormone und der Blutzucker steigt. Diabetes, Übergewicht oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die Folge sein.

Gut vs Schlecht Schlafen

So verläuft der per​​​​fekte Schlaf

Im Normalfall schläfst du binnen weniger Minuten ein. Das erledigt dein Gehirn durch die Ausschüttung einiger Substanzen, die ähnlich einer Narkose wirken. Während der Nacht wechseln sich nun Phasen von Tiefschlaf und Träumen ab.

In den Traumphasen geht es richtig rund! Du verarbeitest die Erlebnisse des Tages und andere Dinge in deinen Träumen. Währenddessen erledigt dein Körper seine komplette nächtliche Regeneration. Zwischendurch ist im Tiefschlaf immer wieder Erholung angesagt.

8 Fakten rund ums Schlafen

  1. Du wachst jede Nacht bis zu 25 Mal auf – aber meist so kurz, dass du es gar nicht bemerkst.
  2. Ist dein motorisches Zentrum im Gehirn einmal etwas langsamer beim Einschlafen als der Gehirnbereich, verspürst du das berühmte Einschlafzucken: Arme und Beine bewegen sich dabei kurz und heftig.
  3. Noch eine kuriose „Bewegung“: Du glaubst manchmal, beim Einschlafen fällst oder stolperst du förmlich im Bett? Da spielt dir der Gleichgewichtssinn im Innenohr einen kurzen Streich ähnlich wie beim Einschlafzucken.
  4. Deine nächtlichen Träume machen übrigens einen großen Teil deines Lebens aus! Im Schnitt träumen Menschen nämlich rund 50.000 Stunden. Das sind fast sechs Jahre!
  5. Aber: Schnarchst du, kannst du nicht gleichzeitig träumen.
  6. Frauen schnarchen im Durchschnitt nur geringfügig weniger als Männer. Sie reagieren aber deutlich sensibler auf Geräusche und Schlafverhalten eines anderen. Schlafen Frauen allein, schlafen sie deswegen fester und besser.
  7. Die Position, in der Frauen oder Männer schlafen, soll einiges über ihre Persönlichkeit aussagen. Seitenschläfer gelten als leicht verletzbar, sollen aber einen guten Menschenverstand besitzen. Der Rückenschläfer soll selbstbewusst sein, während Bauchschläfern Ordentlichkeit und Korrektheit nachgesagt wird.
  8. Auch im Tierreich wird viel geschlafen: ein Tiger schlummert und döst circa 16 Stunden pro Tag. Manche Schlange verschläft sogar ein ganzes Jahr. Die Giraffe ist da deutlich aktiver und gönnt sich täglich nur zwei Stunden Schlaf.

Jetzt aber zurück zu uns Menschen und unserem Schlaf – was hat nun die Matratze damit zu tun?

Ganz einfach:

Eine gute Matratze ist wesentlich für guten Schlaf

Die besten Matratzen im Test entspannen deinen Körper. Auf ihnen liegen Rücken und andere Körperteile optimal auf und werden gut abgestützt. Sie verhindern damit effektiv ein Abknicken von Gelenken oder Wirbeln und Durchblutungsstörungen. So kannst du dich nachts vollständig erholen. Und das ist schließlich das Ziel von schlaf-revolution.de: Deine optimale Erholung in der Nacht und Gesundheit dank der richtigen Matratze.

Stichwort: Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind eines der häufigsten Probleme, wenn deine Matratze eben nicht die benötigte Unterstützung für deinen Körper bieten kann. Die Gründe dafür:

Die Matratze passt nicht zu dir oder ist schlicht zu alt.

Zugespitzt formuliert – Du liegst hier krumm und schief wie in einer Hängematte. Das ist natürlich nicht gesund und löst Rückenschmerzen aus. Gute Modelle im Matratzenvergleich können Rückenschmerzen dagegen sogar lindern, weil sie Rücken und Wirbelsäule genau wie den Rest deines Körpers mit einer idealen ergonomischen Anpassung stützen.

Dein Körper ist einzigartig – zum Beispiel Größe, Gewicht und Figur. Deswegen brauchst du eine Matratze, die wie für dich gemacht ist, damit du gut und gesund schlafen kannst. schlaf-revolution.de hilft dir, genau diese Matratze zu finden. Das ist aber mehr als Theorie. Deine Matratze muss du auch ausprobieren können!

Ist unser Matratzen Testsieger auch für dich geeignet?

Sicher gibt es eine Testsieger Matratze aus unserem Test, die durch und durch mit guten Liegeeigenschaften und hoher Qualität überzeugen kann.

Vielleicht ist sie aber eher eine Matratze für Seitenschläfer und du schläfst auf dem Rücken…

Eine Matratze muss immer zu dir passen, selbst die beste Matratze bringt nichts, wenn sie nicht zu dir passt.

Deswegen findest du bei uns auch nicht einfach nur den Matratzen Testsieger, sondern eine breite Auswahl der aktuellen Matratzenmodelle mit vielen sehr guten Matratzen.

Hart oder weich

Bei Matratzen Angeboten heißt es immer: weichfest oder hart. Dazu tragen Matratzen oft noch Angaben zu einem Härtegrad. Welche Matratze dabei zu dir passt, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab, aber noch mehr von deinem Körperbau.

Ein leichter Körper sinkt auf einer harten Matratze nicht ein. Du liegst dann in ungesunder Haltung. Erst mit mehr Gewicht kommt hier das richtige Verhältnis von Einsinken und Unterstützung zustande. Bei einer weichen Matratze ist es genau umgekehrt. Unter hohem Körpergewicht gibt sie zu sehr nach und es entsteht wieder eine schlechte oder schmerzhafte Körperhaltung.

Das ist aber noch nicht alles. Die einzelnen Matratzenarten mit ihren unterschiedlichen Materialien und deren Eigenschaften beeinflussen guten Schlaf ebenso. Darauf gehen wir jetzt näher ein:

Matratzenarten kurz erklärt

Kaltschaummatratzen

Matratzen mit Kaltschaumkern gehören dieser Tage zu den beliebtesten Matratzen und können auch manchen Matratzentest dominieren.

Kaltschaum kann sich schnell und punktgenau deinem Körper anpassen. Er reagiert ebenso schnell, wenn du dich bewegst und unterstützt sofort wieder neu.

Die offenporige Struktur der Kaltschaummatratzen sorgen dabei für ein gesundes Schlafklima mit sehr guter Atmungsaktivität und effektivem Feuchtigkeitstransport. Der Schaumstoff ist dabei äußerst haltbar und sehr leicht.

Du kannst diese Matratzen sogar einrollen und dann lagern, ohne dass sie Schaden nehmen – ideal zum Beispiel bei Gästematratzen.

Viscomatratze

Viskoelastische Matratzen oder kurz Visco Matratzen zählen zu den Schaummatratzen – mit einer ganz besonderen Eigenschaft:

Sie besitzen ein sogenanntes Formgedächtnis.

Deswegen sprechen wir auch von Memoryschaum, weil diese Matratzen nach der Anpassung an den Körper ihre Unterstützung quasi einfrieren und so zum entspannenden Maßanzug für die Nacht werden.

Beim Probeschlaf beschreiben viele diese wirkungsvolle Druckentlastung als ein Schwebegefühl – ideal bei Rückenschmerzen, Gelenkproblemen oder Durchblutungsstörungen.

Dazu kommen gute antiallergene Eigenschaften und lange Haltbarkeit als weitere Pluspunkte.

Latexmatratze

Bei Problemen mit Allergien oder Beschwerden in Rücken und Gelenken greifen viele zu einer Latexmatratze.

Latex zeigt sich sehr resistent gegenüber Bakterien oder Milben und schafft damit eine ideale antiallergene Schlafumgebung.

Dabei ist es ein sehr anpassungsfähiges Matratzenmaterial und kann Schmerzpatienten sanfte, aber zuverlässige Unterstützung anbieten – oder Rückenschmerzen vorbeugen.

Federkernmatratze

Mit Federkernmatratzen begann einst die Geschichte der Matratzen und sie sind heute noch so beliebt wie vor Jahrzehnten.

Das liegt an ihren grundsoliden Eigenschaften:

Federkernmatratzen sind vergleichsweise günstig und zeigen eine hohe Haltbarkeit zusammen mit guter Stützkraft oder gesundem Schlafklima.

Nach dieser Theorie wollen wir jetzt konkret werden und zeigen dir alle wichtigen Punkte für den richtigen Matratzenkauf:

Welche Matratze passt zu mir?

Damit eine Matratze zu deinem ganz persönlichen Testsieger werden kann, müssen ihre Materialien, deren Aufbau und Eigenschaften deinem Körper und deinem Schlafbedürfnis maximal entgegenkommen.

Es reicht oftmals nicht, einfach die beste Matratze aus dem Test zu kaufen.

Daher haben wir eine 6-Schritte-Anleitung für dich entwickelt, welche dir helfen soll, deine persönliche Matratze zu finden.

  1. Welche ist deine häufigste Schlafposition?
  2. Die optimale Anpassung
  3. Finde deinen richtigen Härtegrad
  4. Welche Matratzenart passt zu dir?
  5. Schwitzt oder frierst du Nachts?
  6. Welches Budget hast du?

Die gesamte Anleitung gibt es in unserem Ratgeber: Welche Matratze passt zu mir?

Wie kommt das Matratzen Testergebnis zustande?

Kurz gesagt, durch den Stiftung Warentest. Dieser hat über 300 Matratzen getestet und in 6 Kategorieren bewertet.

Natürlich ist nicht jede Kategorie genauso wichtig wie die anderen, daher gibt es eine Gewichtung:

Testkriterium

Gewichtung

Liegeeigenschaften

35 %

Haltbarkeit

25 %

Bezug

10 %

Gesundheit und Umwelt

10 %

Handhabung

10 %

Deklaration & Werbung

10 %

Im der Tabelle findest du ein solches Testergebnis als Beispiel und siehst dort auch, welchen Anteil die einzelnen Kategorien am Gesamtresultat haben. Die hier angegebenen Prozentzahlen sind zugleich die Maximalwerte, die eine Matratze in der jeweiligen Kategorie theoretisch erreichen kann. So ergibt sich im Idealfall ein Testergebnis von 100 Prozent, in der Realität erreichen die Matratzen aber niedrigere Werte.

Die Matratzen für die Tests werden stets anonym bestellt, um tatsächlich immer ein durchschnittliches Matratzen-Modell beziehungsweise Verkaufsexemplar bewerten zu können. Unsere Tests berücksichtigen keine kostenlosen Muster und auch keine Prototypen.

Weitere Tipps aus unserem Matratzen Test

Deine Vorteile beim online Matratzen kaufen und Online Shops für Matratzen

  • Größere Auswahl, die du ausschließlich im Netz kaufen kannst, dazu jede andere Matratze und alle Matratzen Testsieger sind hier erhältlich.
  • Sparen: Matratzen günstiger, da keine Ladenmieten und keine Händlermargen den Preis beeinflussen. Dazu kommt: weniger Personalkosten in Onlineshops für Matratzen.
  • Noch mehr Sparen: Lieferung fast immer versandkostenfrei direkt nach Hause
  • Matratzen Tests: unabhängige Tests zu allen Matratzen gratis zum Nachlesen
  • Risikofreies Ausprobieren: bis zu 100 Tage Testen & Probeschlafen bei einigen Matratzen möglich
  • Einfach: bequem von zu Hause bestellen und vor die Tür geliefert bekommen

Wann solltest du eine neue Matratze kaufen und die alte entsorgen?

Eine hochwertige Matratze kannst du rund 8 bis 10 Jahre verwenden, bis sie zunehmend an Stabilität verliert und sprichwörtlich durchgelegen ist.

Außerdem ist auch aus hygienischen Gründen spätestens nach 10 Jahren eine neue Matratze fällig.

Spätestens dann wird es Zeit für eine neue Matratze.

Noch früher solltest den Matratzenkauf angehen, wenn deine Matratze keine abnehmbaren Bezüge hat, die du regelmäßig in der Waschmaschine hygienisch reinigen kannst.

Selbst mit sorgfältigem Saubermachen von Hand bekommst du Milben oder Bakterien ansonsten nicht komplett aus den Stoffen heraus – nach vier bis fünf Jahren holst du dir dann besser eine neue Matratze.

Und so pflegst du deine neue Matratze

Direkt auf dem Boden fühlen sich Matratzen nicht wohl. Es fehlt an Luftzirkulation für ein gesundes Schlafklima, was gleichzeitig an der Unterseite der Matratze zum Stau von Feuchtigkeit führt: Schimmelgefahr!

Dann braucht jede Matratze auch Bewegung. Einmal pro Monat drehst du sie, damit sie gleichmäßig belastet wird und länger hält. Keine Angst bei Liegezonen: Die sind zu beiden Enden hin symmetrisch aufgebaut. Manche Matratzen besitzen dazu auch einen symmetrischen Kern-Aufbau. Die kannst du zusätzlich wenden, um sie von jeder Seite abwechselnd zu benutzen.

Das ist gleichzeitig immer eine gute Gelegenheit, um die Matratze von Staub und Hautschuppen zu befreien: mit Abklopfen oder Absaugen. Für eine gesunde Schlafhygiene kommt die Liegefläche des Bezugs ansonsten alle zwei bis drei Monate in die Waschmaschine. Beim Unterteil des Bezugs genügen ein bis zwei Wäschen im Jahr.

Suchst du auch passendes Matratzenzubehör?

Stefan Binder
 

Angefangen hat alles mit der Suche nach der passenden Matratze für meine Frau und mich. Danach auch für meine Kinder. Das erforderte sehr viel Aufwand, um zu allen Informationen zu gelangen, denn jeder Hersteller erzählt dir etwas anderes. Doch nach unzähligen probierten Matratzen und Stunden der Weiterbildung, haben wir uns ein riesiges Wissen rund um die passende Matratze, Lattenroste, Zubehör und weitere Gadgets aufgebaut. Und genau dieses Wissen teilen wir mit DIR!

>