Lattenrost Test 2019

Wer nicht gerade mit seiner Matratze auf dem Boden nächtigen möchte, sollte ihr einen gut passenden Lattenrost spendieren.

Der richtige Lattenrost ist dabei mindestens genauso wichtig, wie die Matratze.

Dabei ist eine ausgewogene Luftzirkulation für den Schlaf sehr wichtig.

Die besten Lattenroste im Überblick

Bestseller Nr. 1
TAURO 22914 7 Zonen Lattenrost, Geeignet für alle Matratzen, Kopfteil...
1.451 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil...
982 Bewertungen
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Kopfteil...
  • Lattenrost / Federholzrahmen - VARIO COMFORT 44 - Kopfteil und Fußteil verstellbar -
  • 7-Zonen, 42 Federholzleisten (aus 100% Buchenholz!) , Mittelgurt, 6-fache Härteregulierung im...
Bestseller Nr. 3
HansaBirke Rollrost - 300 kg 25 Leisten - Hochwertiger Extra starker...
18 Bewertungen
HansaBirke Rollrost - 300 kg 25 Leisten - Hochwertiger Extra starker...
  • ECHTES BIRKENHOLZ - Vertrauen Sie auf die Kraft der Natur. Die Holzlatten sind aus Birkenholz und in...
  • EXTREM STABIL & SICHER - Die 25 äußerst stabile Lamellen aus echtem FSC Birkenholz halten bis zu...
AngebotBestseller Nr. 4
Betten-ABC Lattenrost Max 1 NV zur Selbstmontage
892 Bewertungen
Betten-ABC Lattenrost Max 1 NV zur Selbstmontage
  • Hochwertiger Lattenrost für den perfekten Schlafkomfort: Dieser Bettrost passt sich dank...
  • Stabil und individuell einstellbar zugleich – der Federleistenrost ermöglicht auf Grund des...
Bestseller Nr. 5
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Nicht...
409 Bewertungen
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE Lattenrahmen - Nicht...
  • Lattenrost / Federholzrahmen - FIX SLEEP BEST 42 - nicht verstellbar, starr aus 100% Buchenholz von...
  • 7-Zonen, 42 Federholzleisten (aus 100% Buchenholz!) , Mittelgurt, 6-fache Härteregulierung im...
AngebotBestseller Nr. 6
i-flair Lattenrost, Lattenrahmen - für alle Matratzen geeignet - alle Größen
925 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 7
MaDeRa 7 Zonen Lattenrost zur Selbstmontage, mit 28 Leisten, extra stabil durch...
50 Bewertungen
MaDeRa 7 Zonen Lattenrost zur Selbstmontage, mit 28 Leisten, extra stabil durch...
  • Robuster Lattenrost mit sieben Liegezonen, zur einfachen Selbstmontage, Gesamthöhe ca. 7,5 cm
  • Made in Germany - Mit 28 mehrfachfurnierten Federholzleisten, gelagert in beweglichen Duo-Kappen aus...
AngebotBestseller Nr. 8
FMP Matratzenmanufaktur 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF - Kopf- und Fußteil...
1.207 Bewertungen
FMP Matratzenmanufaktur 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF - Kopf- und Fußteil...
  • 7 Zonen Lattenrost Rhodos KF Lattenrahmen in verschiedenen Größen
  • 7 Zonen Lattenrahmen mit pflegeleichten Kirschdekor ummantelt, Kopf- und Fußteil stufenlos...
Bestseller Nr. 9
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE - Kopf- und Fußteil...
212 Bewertungen
Schlummerparadies Stabiler Lattenrost 100% BUCHE - Kopf- und Fußteil...
  • Lattenrost / Federholzrahmen - VARIO COMFORT 44 - Kopfteil und Fußteil verstellbar -
  • 7-Zonen, 44 Federholzleisten (E1 geprüft!), Mittelgurt, 9-fache Härteregulierung im Beckenbereich...
AngebotBestseller Nr. 10
FMP Matratzenmanufaktur 7 Zonen Lattenrost Rhodos NV 44 Leisten...
612 Bewertungen
FMP Matratzenmanufaktur 7 Zonen Lattenrost Rhodos NV 44 Leisten...
  • in verschiedenen Größen
  • lastverteilender Mittelgurt zur optimalen Gewichtsverteilung, hochwertige Trio-Kautschukkappen als...

Was ist ein Lattenrost und welche Funktion hat er?

Ein Lattenrost ist Bestandteil des Bettes und befindet sich unter der Matratze. Er stützt bestimmte Liege-Zonen und senkt andere wiederum ab.

Dadurch kann der Nutzer komfortabel und orthopädisch korrekt liegen.

Lattenroste werden meist in das Bettgestell eingepasst. Ihre elastischen Leisten machen jede Bewegung des Liegenden mit und können oft sogar verstellt werden.

Gründe für einen hochwertigen Lattenrost

  • Der richtige Lattenrost verbessert die Ergonomie und das allgemeine Liegegefühl im Zusammenhang mit der richtigen Matratze deutlich.
  • Feuchtigkeit muss ordentlich entweichen können und ist für die Belüftung der Matratze unerlässlich.
  • Hochwertige Lattenroste halten mehr als 10 Jahre.
  • Bestimmte Eigenschaften wie verstellbare Lattenroste, erhöhen den Liegekomfort deutlich! Müssen aber richtig eingestellt sein!
  • Billiger Lattenroste können selbst für die beste Matratze kontraproduktiv sein.

WICHTIG: Lattenroste ermöglichen eine gute Belüftung der Matratze. So kann die nachts abgesonderte Feuchtigkeit nach unten entweichen. Schimmelpilze haben keine Chance.

Häufig gestellte Fragen zum Lattenrost

Soll ich mir zu meiner neuen Matratze auch noch einen neuen Lattenrost kaufen?

Was mache ich, wenn der Lattenrost keine Schieber zum Einstellen des Härtegrads hat?

Welchen Lattenrost benötigen Kinder und Jugendliche?

Gibt es auch Lattenroste für Kinder-Hochbetten?

Was sind BIO Lattenroste?

Aufbau vom Lattenrost

Ein Lattenrost besteht aus einem rechteckigen hölzernen Rahmen, in den eine bestimmte Anzahl von Holzleisten eingepasst ist. Manche Rahmengestelle sind auch aus Kunststoff oder Metall gefertigt. Dort, wo mehr Körpergewicht abgestützt werden muss, befinden sich Latten, bei denen bis zu 7 Schichten Holz miteinander verleimt sind. Alle Leisten sind rechts und links mit Kunststoff-Elementen oder Latex-Schuhen am Rahmen fixiert.

Lattenrost Typen

Bei Lattenrosten unterscheidet man zwischen starren, beweglichen und motorbetriebenen Ausführungen.

Starre Lattenroste

Starre Lattenroste haben feste, über Kappen in den Rahmen eingepasste Leisten, die bei Bewegungen kaum nachgeben. Die schlichten Federholz-Rahmen eignen sich für grundsätzlich alle Matratzen-Arten. Heutige Lattenroste verfügen über mindestens 28 und mitunter sogar 42 Leisten, die im Abstand von 3 bis 4 cm zueinander angeordnet sind. So entstehen mehr Auflagepunkte für die Matratze, was eine bessere punkt-elastische Stützung ermöglicht. Federholz-Latten wölben sich in der Mitte um einige Zentimeter nach oben.

Vorteile:

  • Für alle Matratzentypen geeignet
  • Besonders für Bauchschläfer und Menschen mit einem Hohlkreuz

Bewegliche Lattenroste

Bewegliche Lattenroste haben mehrere Segmente, die einzeln hochgestellt werden können. Bei einfacheren Modellen sind nur Rücken und Bein-Teil hochstellbar. Höherwertige Ausführungen verfügen über bis zu 5 verschiedene Lattenrost-Segmente. Sie sind über Schieberegler manuell justierbar. Wer noch nicht weiß, ob sich ein derartiges Modell für ihn eignet, macht am besten noch im Betten-Geschäft einen Lattenrost Test.

Teller Lattenroste

Bei Teller-Lattenrosten sind Kunststoff-Teller auf den Latten montiert. Sie befinden sich entweder auf dem gesamten Lattenrost oder dienen der Verstärkung einzelner Bereiche (Beckenzone). Die Teller geben optimal nach und bieten durch ihre Seitwärts-Drehung eine noch bessere Punktelastizität. Die einzelnen Liege-Zonen sind an der unterschiedlichen Teller-Größe erkennbar. Die Lattenroste eignen sich vor allem für ausgeprägte Seiten-Schläfer, die eine viscoelastische oder Kaltschaummatratze haben.

Vorteile:

  • Punktelastische Eigenschaften
  • Besonders für Seitenschläfer
  • Langlebig

Roll-Lattenroste

Roll-Lattenroste sind ausgesprochen preisgünstig. Bei ihnen sind die Holzleisten über ein Kunststoffband miteinander verbunden. Der Nutzer kann sie herausnehmen, zusammenrollen und platzsparend verstauen. Diese sind laut Stiftung-Warentest durchaus geeignet und besonders bei Studenten beliebt.

Motorgetriebene Lattenroste

Motorbetriebene Lattenroste findet man häufig im Pflegebereich. Sie bieten den oft bettlägerigen Menschen noch mehr Liege-Komfort und werden mithilfe einer Fernbedienung eingestellt. Haben sie mindestens zwei Elektromotoren, können Kopf und Fußbereich sogar separat geregelt werden. Das angehobene Fußteil bietet müden Füßen optimale Entspannung. Mithilfe des erhöhten Kopfteils lässt es sich besser fernsehen und lesen.

Welchen Lattenrost für meine Matratze?

Kaltschaummatratzen und Viscoschaummatratzen: Für diese beiden Typen brauchen Sie einen Lattenrost mit engen Federleisten. Zum Beispiel einen verstellbaren Federholzrahmen Lattenrost.

LatexmatratzenFür diese Art braucht man am besten auch den verstellbaren Federholzrahmen Lattenrost mit beweglichen Kautschuk-Kappen.

Federkernmatratzen: Für diese Art sind prinzipiell alle Lattenrost Arten geeignet.

Was man beim Kauf eines Lattenrostes unbedingt beachten sollte

Grundsätzlich gilt, dass der Lattenrost zur Matratze passen muss, da es sonst zu gesundheitlichen Problemen kommen kann. Bei Doppelbetten empfiehlt sich der Erwerb zweier Lattenroste, da nur so eine ausreichende Stabilität gewährleistet ist.

TIPP: Um zu verhindern, dass sich weichere Matratzen (Kaltschaum, Latex, Komfortschaum) durch die Ritzen zwischen den Leisten drücken, wählt man am besten einen Lattenrost mit Leisten, die im Abstand von 3 bis 4 cm angeordnet sind. So entfällt außerdem auf jede einzelne Latte weniger Körpergewicht, was die Punktelastizität entscheidend erhöht.

Breite Leisten sind unvorteilhaft, da sie weniger elastisch sind. Darüber hinaus sind die Latten am besten in sicher am Außenrahmen fixierte Schutzkappen eingearbeitet. Sie bestehen idealerweise aus flexiblem Kautschuk. Ragen sie über die Rahmen-Leiste hinweg, hat die gesamte Konstruktion noch mehr Stabilität. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich auch, nach einem TÜV Sicherheitszertifikat zu fragen.

Da Lattenrost-Rahmen in Höhen von 12 cm und mehr erhältlich sind, sollte der Kaufinteressent zuvor ausmessen, wie hoch seine Bett-Seitenflächen sind. Dabei empfiehlt es sich, auch die Wölbung des Latten-Mittelteils einzukalkulieren. Die Matratze darf später keinesfalls nur einige Zentimeter im Bettgestell stecken (Unfallgefahr!).

Höherwertige Lattenroste haben einen Außenrahmen aus stabilem Buchenholz. Ansonsten wird meist Fichte oder Kiefer verwendet. Bessere Modelle bestehen aus Vollholz. Die Leisten sind dementsprechend aus robustem Buchenholz oder preiswerteren Hölzern gefertigt.

Lattenrost Härtegrade

Mehr-Zonen-Lattenroste wurden für die Benutzung mit 5 oder 7-Zonen Matratzen konzipiert. Sie stützen die Beckenzone stärker. Die Schulterzone darf tiefer einsinken. Die teureren Ausführungen verfügen außerdem noch über eine spezielle Härtegrad-Einstellung über Schieberegler. Sie befinden sich am Lattenrost-Rahmen und sind manuell justierbar. Rücken und Bauch-Schläfer sollten die Mittelzonen-Verstärkung unbedingt auf hart einstellen (breites V). Die Schulterzone wird auf ein schmales V eingestellt. Diese Option ist jedoch nur bei höherwertigen Lattenrost-Ausführungen vorhanden.

Um zu überprüfen, ob die neue Einstellung auch wirklich passt, empfiehlt sich ein Lattenrost Test: Passt die ausgestreckte Hand einer zweiten Person nur schwer unter die Hüfte des Liegenden, ist der Härtegrad richtig eingestellt.

Stefan Binder
 

Angefangen hat alles mit der Suche nach der passenden Matratze für meine Frau und mich. Danach auch für meine Kinder. Das erforderte sehr viel Aufwand, um zu allen Informationen zu gelangen, denn jeder Hersteller erzählt dir etwas anderes. Doch nach unzähligen probierten Matratzen und Stunden der Weiterbildung, haben wir uns ein riesiges Wissen rund um die passende Matratze, Lattenroste, Zubehör und weitere Gadgets aufgebaut. Und genau dieses Wissen teilen wir mit DIR!

>